Einsatzstellen in Uganda

Die Einsatzstellen

Das Baumhaus-Projekt arbeitet mit der NGO KIDA in Mukono, Uganda zusammen. Hier kannst Du deine Freiwilligendienst leisten und KIDA in der täglichen Arbeit unterstützen.

Mukono  

Die Stadt Mukono liegt etwa 15 Kilometer östlich Kampalas, im Süden befindet sich der Victoriasee. Mukono gilt als einer der stark wachsenden Gebiete. Betrug 2011 die Einwohneranzahl noch ca. 60.000, waren es bei der nationalen Zählung im Jahr 2014 über 160.000 Einwohner.

Informationen zur KIDA

Die NGO KIDA hat sich zur Aufgabe gemacht die Bevölkerung rund um das Fischerdorf Katosi zu unterstützen. Durch die Verbreitung von HIV/AIDS leben viele Kinder ohne Eltern oder als Halbwaisen. Das Geld der Familien reicht meistens nicht für die Schulbildung der Kinder. Die größten Probleme sind Analphabetismus und Arbeitslosigkeit. Genau hier versucht KIDA anzusetzen: Gemeinsam mit Menschen aus den betroffenen Gemeinden, versuchen sie, individuelle Lösungen für die Probleme der Betroffenen zu finden.

KIDA unterstützt örtliche Grundschulen mit kostenlosem Nachhilfeunterricht. Außerdem bietet KIDA ein sogenannten Skill-Training an, indem schutzbedürftige Jugendliche ermuntert werden eigene, kleine Unternehmen zu gründen. KIDA geht auf die Bedürfnisse und Probleme der Gemeinde ein. Gemeinsam mit den Betroffenen suchen sie nach nachhaltigen Lösungsstrategien. Mehr Infos zu KIDA findest Du hier!

Aufgabenbereiche

Unsere Freiwilligen unterstützen die Arbeit von KIDA in vielen verschiedenen Bereichen. Sowohl beim Nachhilfeunterricht, als auch beim Skill-Trainings. Durch kreative Lehr-Lern-Methoden (z.B. Lernspiele) mit den Kindern und Jugendlichen sollen Unterrichtsinhalte vermittelt werden. Darüber hinaus sollen die Freiwilligen auch bei möglichen Bauprojekten unterstützend tätig sein.

Projektarbeit

Unsere Freiwilligen sind dazu angehalten eigenverantwortliche Projekte zu entwickeln und durchzuführen. Von der Idee, Planung bis hin zur Durchführung erarbeiten die Freiwilligen verschiedene Projekte. Ob Fußballtraining, Englischcorner oder Theaterprojekt. Der Kreativität der Freiwilligen sind keine Grenzen gesetzt. Die Projekte werden mit den Projektleitern und den Verantwortlichen im Gastland besprochen.

Kulturelle Verständigung

Wir erkennen den Freiwilligendienst als Chance Menschen verschiedener Länder und Kulturen näherzubringen. Für die kulturelle Verständigung sollen sich unsere Freiwilligen aktiv einsetzen. Durch Fest zu deutschen Feiertagen (z.B. Weihnachten, Ostern, Pfingsten, etc.), aber auch durch eine offene Einstellung gegenüber den Menschen vor Ort.

Anforderungen

Wir fordern von unseren Freiwilligen gute Englischkenntnisse, insbesondere im Spoken English.

Unsere Freiwilligen sollten Offenheit, Mut und Eigenständigkeit mitbringen. Flexibilität und Kreativität können von großem Nutzen sein. Handwerkliche Begabungen sind besonders in den Bauprojekte gefragt. Der Freiwilligendienst ist ein Lerndienst, das bedeutet, dass Du die Bereitschaft zum Lernen mitbringen solltest. Wir fordern Respekt und Toleranz von unseren Freiwilligen, wir sind Gäste vor Ort.

Das Baumhaus-Projekt der Peter-Jochimsen-Stiftung hat seit zehn Jahren Erfahrung im Bereich der Freiwilligenarbeit. Insbesondere im Austausch mit China ist das Baumhaus-Projekt aktiv. Neben dem Freiwilligendienst nach China gibt es ein Patenschaftsprojekt, in dem Kindern und Jugendlichen eine Schulbildung ermöglicht wird.
"Das Baumhaus-Projekt versteht sich als allgemeines Lernprojekt. Alle Beteiligten nehmen an dem Projekt teil, mit der Absicht zu lernen. Gemeinsames Lernen und das Lernen-Voneinander sollen im Vordergrund stehen. Dies bezieht sich sowohl auf die Freiwilligen, als auch auf die verschiedenen Kulturen, die Projektleitung und die Organisation." (Auszug: Baumhaus Selbstverständnis)

Kontakt

Kontaktdaten

Baumhaus-Projekt
Peter-Jochimsen-Stiftung g.
Kieler Straße 78, D-24340 Eckernförde
Luca Fröhlich Projektleiter
Tel.: 0163 6913922 // 043516665000
Fax: 043516665027
E-Mail: lf(at)baumhaus-projekt.de