Die neunte Baumhausgeneration ist gut in Deutschland gelandet und hat nach ihrer Rückkehr das Nachbereitungsseminar erfolgreich abgeschlossen. Die Evaluation des Dienstes und das weitere Engagement der Freiwilligen standen dabei im Vordergrund.

Leider können dieses Jahr keine neuen Freiwilligen mit der Endsendeorganisation Jugend im Ausland und unserem Projekt Baumhaus in unsere Standorte entsendet werden.
In Folge einer Finanzprüfung von Jugend im Ausland  im Mai wurden die finanziellen Hilfen von „weltwärts” eingestellt und die geplante Entsendung der Freiwilligen dieses Jahres abgebrochen.
Den Freiwilligen wurde angeboten mit einem großen Selbstanteil an den Kosten den Freiwilligendienst trotzdem anzutreten. Dieses Angebot nahm eine Freiwillige an, welche nun in der Nähe von Shanghai an einer Schule eingesetzt wird, welche Erlebnispädagogik anbietet. Sie wird nicht durch „weltwärts” gefördert, kann aber trotzdem als Baumhausfreiwillige mit der Peter-Jochimsen-Stiftung ihren Dienst antreten.

Baumhaus hat nun einen Antrag an das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit gestellt, um selbst eine Endsendeorganisation zu werden. Dieser Antrag ist zurzeit in Bearbeitung und alle Beteiligten hoffen sehr, dass bald wieder Freiwillige in die Standorte endsendet werden können. Das Slumkids- Projekt in China kann aufrechterhalten werden und wir sind sehr zuversichtlich, dass es fortbestehen wird. In Peru bleibt der enge Kontakt mit der Partnerorganisation vor Ort bestehen und wird weiter gepflegt werden. Der Standort in Ghana wird nicht fortbestehen.

Sobald wir neue Informationen haben, werden das auf unserer Homepage umgehen bekannt geben.