Die Baumhaus-Freiwilligen in der Provinz Sichuan haben in den letzten Wochen ein Kleiderprojekt auf die Beine gestellt und mittlerweile können die ersten Schulen angefahren werden und Kinder vor allem mit Winterkleidung versorgt werden.thumb_IMG_7564_1024

In Linshui haben die Freiwilligen bei der Durchführung ihres Projektes „Frühlingsfest im Schuhkarton“ an Dorfschulen in Ganzi (柑子) und Gujia (古家) bemerkt, dass die Schülerinnen und Schüler vermehrt schmutzige und kaputte Kleidung tragen. Schon bei einem Besuch in den Wintermonaten fiel auf, dass einige der Schüler noch bei kälteren Temperaturen Sandalen trugen. Da die Freiwilligen in Linshui nicht an Grund- oder Mittelschulen unterrichten, dies aber in Guang’an der Fall ist, und die Schülerinnen und Schüler dort etwas wohlhabender sind, schien es sinnvoller zu sein, die Kleider in Guang’an zu sammeln. thumb_IMG_7544_1024An der Shiyan Xuexiao, eine Grund- und Mittelschule in Guang’an, waren die Lehrer und der Headmaster begeistert von dem Projekt, alte Kleider, Spielzeug und Bücher zu sammeln. In der vergangenen Woche wurden Plakate aufgehängt und Flyer an die Eltern verteilt, um so gut es geht, über das Projekt zu informieren. Am Montag fing die Sammlung an, am ersten Tag kam leider nicht allzu viel zusammen, da viele Schülerinnen und Schüler das Projekt über das Wochenende vergessen hatten. Dafür wurden die Freiwilligen am Dienstag und Mittwoch von großen Mengen an Kleidung und Büchern überrascht. Auch an der Youyi Zhongxue stoß die Projektidee auf große Begeisterung bei der Schulleitung und die Freiwilligen konnten von Dienstag bis Donnerstag Bücher und Spielzeug sammeln. Die Schüler waren allesamt sehr offen für die Idee etwas zu spenden und schleppten Tasche über Taschen mit altem Spielzeug und Büchern in die Schule. Jetzt gilt es diese zu sortieren, in Kartons zu verpacken und in das 40 Kilometer entfernte Linshui zu fahren, damit die Freiwilligen dort die Kleider verteilen können.

Bisher ist das Kleiderprojekt als eine einmalige Aktion geplant. Sollte allerdings an weiteren Dorfschulen der Bedarf an Kleidung bestehen, könnte das Projekt in ähnlicher Form ein weiteres Mal stattfinden. In Zusammenarbeit mit den Chinesen ist dies auch in kürzester Zeit ohne Schwierigkeiten zu organisieren und durchzuführen.