Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht, doch nun sind wir bereits 100 Tage in China. 100 Tage Verwirrung, 100 Tage Neugierde und 100 Tage unvergessliche Momente.
In einem Punkt sind wir uns bis jetzt einig: die Menschen hier sind anders, aber irgendwie auch doch so gleich.

Das Antworten der Jinggangshan Freiwilligen auf die Frage „Wie würdest du deine ersten 100 Tage in China in einem Satz beschreiben?“ erhaltet ihr hier:

Ulli: Jeder Tag ist ein in Plastik eingepacktes Abenteuer!

Martin: Heute hab‘ ich Lust auf Reis.

Marlen: Ganz nach dem Prinzip des Yin und Yang folgten auf Fettnäpfchen die schönsten Stunden, auf Verwirrung und Lärm pure Gastfreundschaft und auf chaotische Spontanität die Ruhe selbst.

Leonie: Die Gegenfrage „Kannst du mit Stäbchen essen?“ beschreibt es perfekt.

Naziha: I LOVE CHINA.

Luana: Alles für die Familie.

Ecki: Welcome to China!

Justin: „Der versteht dich nicht.“

[oqeygallery id=7]